21. Oktober 2014
Kontakt:
Stiftung Denkmalschutz Berlin
Schoeler Schlösschen
Wilhelmsaue 126
10715 Berlin

Tel.: 030 / 20 60 68 00
Fax: 030 / 20 60 68 039

email: info@stiftung-denkmalschutz-berlin.de

Das Brandenburger Tor

Die Geschichte

Am 11. April 1788 teilte Minister von Woellner dem Gouvernement mit, dass das alte Brandenburger Tor auf königlichen Befehl durch einen Neubau zu ersetzen sei. Mit dem Entwurf hatte Friedrich Wilhelm II. Carl Gotthard Langhans beauftragt. Die Abbrucharbeiten zur Herrichtung der Baustelle begannen bereits im Mai 1788. ...weiterlesen

Instandsetzung und Farbigkeit

Der marmorweiße Anstrich hatte allem Anschein nach kaum der starken Bewitterung des Tores, das frei auf der Stadtgrenze angeordnet war, stand gehalten. 1804 wurde der Anstrich von 1791 deshalb im Ton von "cafée au lait" erneuert, d. h. natursteinfarbig gestrichen. Nach dem Ende der Freiheitskriege ein neuer, dritter Anstrich, der wiederum bildlich überliefert ist. Das Brandenburger Tor zeigte sich jetzt in einer zweifarbigen Fassung. ...weiterlesen

Restaurierung 2000 - 2002

Eine Ursache ergab sich aus dem statischen System, mit dem Langhans das Tor mit seinen fünf Durchfahrten gesichert hatte: Langhans hatte durch mächtige schmiedeeiserne Zuganker einmal die Säulen mit den gemauerten Torwangen und andererseits die Säulen selber untereinander gesichert - damit aber immer nur zwei Punkte miteinander verbunden. Seit dem 19. Jahrhundert waren die Fundamente... ...weiterlesen

Vertiefende Darstellungen zu Geschichte, Baugeschichte und Restaurierung des Brandenburger Tores finden Sie in den Publikationen der Stiftung Denkmalschutz Berlin.



Online Spenden
Online Spenden